Suchoptionen
Home Medien Wissenswertes Forschung und Publikationen Statistiken Geldpolitik Der Euro Zahlungsverkehr und Mrkte Karriere
Vorschläge
Sortieren nach

Was die EZB macht und wie Sie das betrifft

Mit Stolz arbeiten wir für die 340 Millionen Menschen in Europa, die den Euro tagtäglich verwenden

Wird der Euro in Ihrem Geldbeutel morgen noch genauso viel wert sein wie heute? Können Sie sich auf Ihre Bank auch in Krisenzeiten verlassen? Die 4 000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der EZB setzen sich tagtäglich dafür ein, dass wir diese Fragen mit einem klaren Ja beantworten können.

Wir arbeiten in Frankfurt, doch wir stammen aus ganz Europa. Insgesamt werden bei der EZB 24 Sprachen gesprochen. Mit unseren Kolleginnen und Kollegen aus den Zentralbanken aller Euro-Länder arbeiten wir eng zusammen. Lesen Sie weiter und lernen Sie zehn Aspekte unserer Arbeit kennen, die Sie direkt betreffen.

Wir möchten, dass Sie Gewissheit darüber haben, was Sie sich künftig mit Ihrem Einkommen leisten können. Eine stabile Kaufkraft kommt auch der Wirtschaft und dem Arbeitsmarkt zugute.

1. Wir halten den Wert Ihres Geldes stabil

Wir wollen verhindern, dass die Preise zu stark anziehen, da Ihr Geld dann rasch an Wert verlieren würde. Die Preise sollen aber auch nicht über einen längeren Zeitraum sinken. Dann würden die Menschen manche Ausgaben aufschieben, was der Wirtschaft schaden und Arbeitsplätze gefährden könnte. Wenn wir die Preise stabil halten, können Privatpersonen und Unternehmen besser für die Zukunft planen.

2. Mit unserer Arbeit fördern wir Wirtschaft und Beschäftigung

Mithilfe verschiedener geldpolitischer Instrumente halten wir die Preise stabil. Das kommt der Wirtschaft sowie den Einkommen der Menschen zugute und begünstigt die Schaffung von Arbeitsplätzen. Zu unseren Instrumenten gehören die Festlegung von Leitzinsen für die Wirtschaft, die Vergabe von Krediten an Banken, um den Kreditfluss an private Haushalte und Unternehmen zu fördern, und der Ankauf von Vermögenswerten zur Verbesserung der Finanzierungsbedingungen in allen Wirtschaftsbereichen.

Damit Sie bedenkenlos sparen und investieren können, wachen wir über die Banken und das Finanzsystem.

3. Wir beaufsichtigen Ihre Bank

Damit Sie den Banken im Euroraum vertrauen können, prüfen wir seit 2014, wie solide und widerstandsfähig sie sind. Stoßen wir dabei auf Schwachstellen, fordern wir die jeweiligen Banken auf, diese zu beseitigen. Die Aufsicht über die großen Banken übernehmen wir selbst, bei den kleineren Banken arbeiten wir mit den nationalen Aufsichtsbehörden zusammen.

4. Wir behalten die Stabilität des Finanzsystems im Auge ...

... damit auch in turbulenten Zeiten gewährleistet ist, dass Sie Zugang zu Ihrem Bankkonto haben, Unternehmen Zahlungen tätigen und erhalten sowie Anleger handeln können. Ein stabiles Finanzsystem kann Schocks verkraften, ohne dass es zu größeren Beeinträchtigungen kommt.

Wir sorgen dafür, dass Sie sicher bezahlen können – sei es bar, mit Karte oder online.

5. Wir stellen Euro-Banknoten her

Würden Sie eine gefälschte Banknote erkennen? Zusammen mit den 19 nationalen Zentralbanken haben wir in den letzten Jahren eine neue Serie von Euro-Banknoten ausgegeben. Dank neuer Sicherheitsmerkmale ist es deutlich schwieriger, diese zu fälschen.

6. Wir sorgen dafür, dass Sie sicher elektronisch bezahlen können

Wenn Sie mit Karte oder online in Euro zahlen, stellen wir sicher, dass der Zahlungsvorgang reibungslos und effizient gesteuert wird, und zwar unabhängig davon, ob Sie unsere eigenen Zahlungssysteme oder ein von uns überwachtes System nutzen. Über unsere eigenen Systeme können Banken Geld binnen weniger Sekunden innerhalb der EU überweisen.

Weil wir Ihr Geld schützen möchten, prüfen wir neue Technologien und die Cybersicherheit

7. Wir stellen Krypto-Assets und Blockchain auf den Prüfstand

Wie könnten sich Kryptowährungen auf Banken und auf Ihr Geld auswirken? Wie könnten die betreffenden neuen Technologien – wie z. B. Blockchain – dazu beitragen, die Art und Weise, wie wir zahlen, zu verbessern? Das sind Fragen, mit denen sich unsere Innovationsteams beschäftigen.

8. Wir erhöhen die Cyberresilienz Ihrer Bank

Damit Ihr Geld bestmöglich vor Cyberkriminalität geschützt ist, haben wir die Finanzbranche zur Zusammenarbeit aufgerufen, um sich gegen Cyberbedrohungen jeder Art zu wappnen. Zu den Maßnahmen gehören auch Cyberresilienz-Tests mit der Hilfe von ethischen Hackern. Diese Hacker versuchen in die Systeme der Banken einzudringen, um etwaige Schwachstellen aufzudecken.

Wir sind für Sie da. Wir arbeiten für Sie.

9. Weil wir unabhängig sind, können wir in Ihrem Interesse handeln

Unabhängigkeit bedeutet für uns, dass wir uns nicht von kurzfristigen politischen Erwägungen beeinflussen lassen. Stattdessen konzentrieren wir uns auf die Frage, was mittelfristig für die Wirtschaft am besten ist, damit die Menschen im Euroraum in den Genuss von Stabilität kommen.

10. Wir stehen Ihnen Rede und Antwort

Unsere Entscheidungen bleiben nicht ohne Folgen für Sie, die Millionen Menschen und Unternehmen im Euroraum. Insbesondere haben unsere Entscheidungen Einfluss darauf, ob Sie sparen oder investieren, ob Sie Kredite aufnehmen oder vergeben. Deshalb ist es uns wichtig, Ihnen unsere Maßnahmen zu erläutern, und darum sind wir gesetzlich verpflichtet, den von Ihnen gewählten Vertreterinnen und Vertretern im Europäischen Parlament Rechenschaft abzulegen.

Es ist nicht immer leicht, mit uns Kontakt aufzunehmen.

Wir würden uns aber freuen, öfter von Ihnen zu hören. Hier die Seite mit unseren Kontaktangaben. Sie erreichen uns über Twitter, LinkedIn und Instagram. Unser Besucherzentrum in Frankfurt ist zwar derzeit wegen der Coronavirus-Pandemie (Covid-19) geschlossen, ein virtueller Rundgang ist aber jederzeit und von überall aus möglich.