Banknoten

Es gibt zwei Euro-Banknotenserien. Die erste Serie umfasst sieben verschiedene Banknoten: 5 €, 10 €, 20 €, 50 €, 100 €, 200 € und 500 €. Die zweite Serie, auch „Europa-Serie“ genannt, besteht aus sechs Stückelungen und wird 2019 mit der Ausgabe der 100‑€- und 200‑€-Banknoten komplettiert. Eine 500‑€-Banknote wird es nicht geben. Die erste Euro-Banknotenserie, die seit 2002 im Umlauf ist, wird nun schrittweise durch die Europa-Serie ersetzt. Alle Banknoten sind im gesamten Euro-Währungsgebiet gesetzliches Zahlungsmittel.

Zeittafel
17. September 2018
Die neuen 100‑€- und 200‑€-Banknoten werden der Öffentlichkeit vorgestellt.
4. April 2017

Die neue 50‑€-Banknote wird in Umlauf gebracht.

5. Juli 2016

Die 50‑€-Banknote der Europa-Serie wird der Öffentlichkeit vorgestellt.

25. November 2015
Die neue 20‑€-Banknote wird in Umlauf gebracht.
24. Februar 2015
Die 20‑€-Banknote der Europa-Serie wird der Öffentlichkeit vorgestellt.
1. Januar 2015
Litauen führt den Euro ein.
23. September 2014
Die neue 10‑€-Banknote wird in Umlauf gebracht.
13. Januar 2014
Die 10‑€-Banknote der Europa-Serie wird der Öffentlichkeit vorgestellt.
1. Januar 2014
Lettland führt den Euro ein.
2. Mai 2013
Die neue 5‑€-Banknote wird in Umlauf gebracht.
10. Januar 2013
Die 5‑€-Banknote der Europa-Serie wird der Öffentlichkeit vorgestellt.
8. November 2012
Die EZB kündigt die Einführung der zweiten Euro-Banknotenserie (Europa-Serie) an.
1. Januar 2011
Estland führt den Euro ein.
1. Januar 2009
Die Slowakei führt den Euro ein.
1. Januar 2008
Malta und Zypern führen den Euro ein.
1. Januar 2007
Slowenien führt den Euro ein.
1. Januar 2002
Die Euro-Banknoten und -Münzen werden in zwölf Mitgliedstaaten der EU eingeführt: Belgien, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Luxemburg, Niederlande, Österreich, Portugal und Spanien.