Umweltschutz in der EZB

Für europäische Institutionen wie die EZB ist es nur natürlich, über Grenzen hinauszuschauen, mittel- bis langfristig zu denken und den Aspekten der Nachhaltigkeit in allen Bereichen Rechnung zu tragen. Die EZB sieht sich daher dazu verpflichtet, einen Beitrag zu nachhaltiger Entwicklung zu leisten.

Umweltschutz, genauer gesagt Klimaschutz, ist inzwischen ein allgemeiner politischer Grundsatz der Europäischen Union. Der Klimawandel, der Treibhauseffekt und die Notwendigkeit, Emissionen zu reduzieren, sind bedeutende globale Herausforderungen. Die Zahl der internationalen Organisationen, staatlichen Einrichtungen sowie Unternehmen mit internen Umweltschutzstrategien nimmt stetig zu. Auch die EZB macht sich für den Umweltschutz stark.

Im Jahr 2007 beschloss die EZB, aktiv zu werden und systematisch auf ökologische Nachhaltigkeit hinzuarbeiten. Folglich leitete sie eine Umweltschutzinitiative in die Wege und verabschiedete ihre erste Umweltpolitik. Die EZB hat es sich zum Ziel gesetzt, ihre Umweltbilanz fortwährend zu verbessern und ihre CO2-Emissionen zu verringern. Zu diesem Zweck hat sie ein Umweltmanagementsystem entwickelt, das dem ISO-14001-Standard und den Vorgaben von EMAS (Gemeinschaftssystem für Umweltmanagement und Umweltbetriebsprüfung der EU) entspricht und alle Aktivitäten in den Räumlichkeiten der EZB umfasst.

Die EZB konnte in den letzten Jahren einen nachhaltigeren Umgang mit ihren Ressourcen vorweisen. Dies ist vor allem der Schärfung des Umweltbewusstseins im Management und unter den Mitarbeitern zu verdanken, wodurch ein geringerer Verbrauch von natürlichen Ressourcen und eine Verminderung der CO2-Emissionen erreicht werden konnte.

Ziel der EZB ist, eine umweltbewusste Institution zu sein, die im Interesse der Umweltqualität und des Gesundheitsschutzes einen schonenden Umgang mit natürlichen Ressourcen pflegt. Auf diese Weise möchte sie auch andere Organisationen sowie Unternehmen dazu bewegen, Umweltbewusstsein und soziale Verantwortung gegenüber Mitarbeitern, Dritten und der Öffentlichkeit zu zeigen.

Weitere Informationen können der Umwelterklärung der EZB entnommen werden:

  • Umwelterklärung der EZB – aktualisierte Fassung 2015
    ENGLISH
    OTHER LANGUAGES (1) +
    Select your language
  • Umwelterklärung der EZB – aktualisierte Fassung 2014
    ENGLISH
    OTHER LANGUAGES (1) +
    Select your language
  • Umwelterklärung der EZB – Erstfassung 2013
    ENGLISH
    OTHER LANGUAGES (1) +
    Select your language
  • Umwelterklärung der EZB – aktualisierte Fassung 2012
    ENGLISH
    OTHER LANGUAGES (1) +
    Select your language
  • Umwelterklärung der EZB – aktualisierte Fassung 2011
  • Umwelterklärung der EZB – Erstfassung 2010