Europa-Kulturtage der EZB

Leuchtendes Litauen

Nachdem im vergangenen Jahr Spanien im Mittelpunkt der Europa-Kulturtage der EZB stand, erwarten das Publikum in diesem Jahr kulturelle Highlights aus Litauen.

Vor 100 Jahren erlangte Litauen die Unabhängigkeit – und wie lässt sich dieses bedeutende Ereignis besser feiern als mit einem Musikprogramm, das uns im Rahmen von drei Konzerten einen Einblick in die traditionelle und zeitgenössische Musik des Landes bietet?

23. August 2018

Europa Open Air
Weseler Werft, Frankfurt

Unter der Leitung des weltweit renommierten Dirigenten Andrés Orozco-Estrada präsentiert das hr-Sinfonieorchester ein von litauischer Musik geprägtes Programm.

25. September 2018

Charity-Konzert
Paulskirche, Frankfurt

Mit diesem Jazz-Konzert soll der 100. Jahrestag der Wiedererlangung der Unabhängigkeit Litauens gefeiert werden. Das Publikum darf sich auf das preisgekrönte Vokalensemble Jazz Island und den jungen Akkordeon-Virtuosen Jonas Vozbutas freuen.

16. Oktober 2018

Litauisches Kammerorchester
Alte Oper, Frankfurt

Das Litauische Kammerorchester, eines der besten und international erfolgreichsten Orchester des Landes, wird eine Auswahl der bekanntesten klassischen und zeitgenössischen Werke Litauens zu Gehör bringen.

Künstlerische Leitung: Sergej Krylov
Dirigent: Martynas Stakionis

Weitere Informationen zum Besuch der Veranstaltungen der Europa-Kulturtage finden Sie in unserem Flyer (EN und DE).

Weitere Informationen

Über die Kulturtage

Die Europäische Union (EU) lebt von gemeinsamen Ideen und Werten. Sie verfügt über ein reiches und vielfältiges kulturelles Erbe, das sich aus den Traditionen der einzelnen Länder und Regionen speist. Anlässlich der Europa-Kulturtage der EZB bietet sich die Gelegenheit, das Motto der EU „In Vielfalt geeint“ mit Leben zu füllen.

EUROPA-KULTURTAGE der EZB

Mario Draghi, Präsident der EZB

„Wenn wir gemeinsam daran arbeiten, das Bewusstsein für das kulturelle Erbe eines Landes zu stärken, das Teil unserer Wurzeln und Identität ist, können wir unsere Werte an die kommenden Generationen weitergeben und ihnen so das notwendige Rüstzeug an die Hand geben, denn sie werden bei der Förderung des Zusammenhalts und des Gemeinschaftsgeists eine maßgebliche Rolle spielen und entscheiden, in welche Richtung sich die europäischen Institutionen künftig entwickeln. Genau diesem Ziel haben sich die Europa-Kulturtage verschrieben.“

Jedes Jahr steht ein anderer EU-Mitgliedstaat im Mittelpunkt dieser Veranstaltungsreihe der EZB. Gegen Ende des Jahres werden in den kulturellen Einrichtungen der Stadt Frankfurt am Main zahlreiche herausragende künstlerische Darbietungen aus den Bereichen Musik, Tanz und Theater präsentiert. Ebenfalls auf dem Programm stehen Vorträge über Kunst, Ausstellungen, Literaturveranstaltungen, Filme sowie Veranstaltungen für Kinder. Die EZB organisiert die Kulturtage zusammen mit der nationalen Zentralbank des jeweiligen Gastlandes. Dabei wird sie von vielen Partnern unterstützt, denen die Förderung der europäischen Kunst und Kultur am Herzen liegt.

Bisherige Kulturtage (2003 bis heute)

Spanien 2017
Danke, Spanien!

Malta 2015
Danke, Malta!

Lettland 2013
Danke, Lettland!

Italien 2011
Danke, Italien!

Rumänien 2009
Danke, Rumänien!

Griechenland 2007
Danke, Griechenland!

EUROPEAN CULTURAL DAYS of the ECB

Deutschland 2016
Danke, Deutschland!

Bulgarien 2014
Danke, Bulgarien!

Frankreich 2012
Danke, Frankreich!

Niederlande 2010
Danke, Niederlande!

Europäische Union 2008
Danke, Europa!

Österreich 2006
Danke, Österreich!

Ungarn 2005
Danke, Ungarn!

Polen 2004
Danke, Polen!

Portugal 2003
Danke, Portugal!