Planungsphase

Verfahrensablauf

Das Eingangsbauwerk markiert den Eingang von Norden aus

Das Eingangsbauwerk markiert den Eingang von Norden aus

© ISOCHROM.com

Nachdem COOP HIMMELB(L)AU den 2005 ausgewählten Entwurf nach Maßgabe funktionaler, räumlicher und technischer Anforderungen sowie des vorgegebenen Budgets optimiert hatte, ging das Projekt 2006 in die Vorentwurfsplanung und schließlich 2007 in die Entwurfsplanung über.

Einzelne Schritte

Die Vorentwurfs- und die Entwurfsplanung umfassten folgende Schritte:

  • Vorbereitung und Durchführung der notwendigen Ausschreibungsverfahren zur Auftragsvergabe an Planungs-, Architektur-, Ingenieur- und Konstruktionsbüros sowie an Sachverständige, die an der Planung und Ausführung des Neubaus beteiligt sein würden
  • Einreichung der Pläne bei der Baubehörde der Stadt Frankfurt zur Erlangung der erforderlichen Baugenehmigungen; Prüfung sämtlicher Pläne auf Einhaltung der geltenden baurechtlichen Bestimmungen, z. B. Baugesetze, Brand- und Arbeitsschutzbestimmungen
  • Aktualisierung des Kostenplans zur Wahrung des Gesamtbudgets
  • Erstellung eines Entwurfsplans nebst der zugehörigen Detailzeichnungen auf Grundlage eines überarbeiteten Lastenhefts und einer kontinuierlichen Kosten-Nutzen-Analyse