Rohbau

Baubeginn

Lageplan

Lageplan

© Europäische Zentralbank

Im Frühjahr 2010 beginnen die Bauarbeiten für den Neubau der Europäischen Zentralbank (EZB). Die Rohbauarbeiten umfassen die Massivbauarbeiten für alle Gebäude des EZB-Neubaus, die notwendigen Stahlbauarbeiten sowie die Sanierung der Großmarkthalle.

Konstruktion des Neubaus

Die beiden Bürotürme (der nördliche umfasst 45, der südliche 43 Stockwerke) werden als Stahlbeton-Skelettbau ausgeführt. Stahlstreben und Verbindungsplattformen im dazwischen liegenden Atrium verbinden die zwei Hochhäuser auch statisch miteinander.

Sanierung der Großmarkthalle

Wichtiger Bestandteil der Baumaßnahme ist die Sanierung der Großmarkthalle, die von 1926 bis 1928 nach Plänen von Professor Martin Elsaesser errichtet wurde. Ihr grundlegendes Erscheinungsbild bleibt hierbei erhalten, die Fassaden und Oberflächen werden in Abstimmung mit dem Denkmalschutz grundlegend saniert. Die neuen Nutzungen der EZB − Konferenz- und Besucherzentrum, Mitarbeiter-Restaurant, Cafeteria und Pressekonferenzbereich − werden als Einbauten („Haus-im-Haus“-Konzept) in die Großmarkthalle eingestellt und als Stahlbeton- bzw. Stahlbetonverbundkonstruktion errichtet.

Zeitplan

Der Rohbau soll im Frühjahr 2012 abgeschlossen werden.