Suchoptionen
Home Medien Wissenswertes Forschung und Publikationen Statistiken Geldpolitik Der Euro Zahlungsverkehr und Mrkte Karriere
Vorschläge
Sortieren nach
  • PRESSEMITTEILUNG
  • 24. Februar 2020

EZB startet Veranstaltungsreihe „Das Eurosystem hört zu“ für die Strategieüberprüfung

  • Bürgerinnen und Bürger im Euroraum können online Ideen und Kommentare einreichen
  • Die Veranstaltung „Die EZB hört zu“ für die Zivilgesellschaft findet am 26. März 2020 in Brüssel statt
  • Weitere Veranstaltungen dieser Art sollen folgen und werden von den nationalen Zentralbanken (NZBen) ausgerichtet

Die Europäische Zentralbank (EZB) und die 19 NZBen des Euroraums, die gemeinsam das Eurosystem bilden, rufen die Menschen und Organisationen im Eurogebiet auf, Ideen einzubringen und sich dazu zu äußern, wie die EZB ihre Geldpolitik innerhalb der Vorgaben des Vertrags über die Arbeitsweise der Europäischen Union durchführt. Zu diesem Zweck wurden Webseiten mit Informationen zum Überprüfungsprozess eingerichtet und ein Onlineformular entwickelt, über das Vorschläge und Kommentare in Sprachen des Euroraums eingereicht werden können.

Der Startschuss für die Überprüfung, für die Ideen und Anregungen von einem möglichst breiten Publikum eingeholt werden sollen, fiel am 23. Januar 2020. Ziel der Überprüfung ist es, ein besseres Verständnis dafür zu entwickeln, inwieweit weitere Überlegungen wie Finanzstabilität, Beschäftigung und ökologische Nachhaltigkeit bei der Erfüllung des Preisstabilitätsmandats der EZB eine Rolle spielen können.

Die Europäische Zentralbank lädt zivilgesellschaftliche Organisationen zur Veranstaltungsreihe „Das Eurosystem hört zu“ ein. Den Auftakt bildet die Veranstaltung am 26. März 2020 in Brüssel, die von der Präsidentin der EZB, Christine Lagarde, geleitet wird.

„Wir möchten zuhören und für die Meinungen, Erwartungen und Anliegen der Bürgerinnen und Bürger offen sein“, sagte EZB-Präsidentin Lagarde.

Eine Vielzahl von regionalen Organisationen und Verbraucherverbänden sowie Sozialpartnern werden vertreten sein und die Gelegenheit haben, ihre Meinung zu den geldpolitischen Maßnahmen der EZB zu äußern. Die Konferenz steht am Anfang einer Reihe von Veranstaltungen, die in allen 19 Ländern des Euroraums von den NZBen des Eurosystems ausgerichtet werden.

Darüber hinaus wird die EZB in ähnlichen Veranstaltungen den Austausch mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern suchen (erstmalig am 24. März 2020 in Frankfurt in der Konferenz The ECB and Its Watchers) sowie mit Vertretern der Finanzbranche, und sie wird den fortlaufenden Dialog mit dem Europäischen Parlament fortführen.

Medienanfragen sind an Herrn Peter Ehrlich zu richten (Tel. +49 69 13448320).

Anmerkung:

  • Die Seiten zur strategischen Überprüfung sind auf der Website der EZB abrufbar.
KONTAKT

Europäische Zentralbank

Generaldirektion Kommunikation

Nachdruck nur mit Quellenangabe gestattet.

Ansprechpartner für Medienvertreter