PRESSEMITTEILUNG

Neue 100-€ und 200-€-Banknoten seit heute im Umlauf

28. Mai 2019

  • Die seit heute im Umlauf befindlichen Geldscheine zeichnen sich durch neue und verbesserte Sicherheitsmerkmale aus
  • Ein Satelliten-Hologramm und eine überarbeitete Smaragdzahl machen die Banknoten noch fälschungssicherer
  • Europa-Serie ist mit Ausgabe der 100-€- und 200-€-Geldscheine vollständig

Die neuen 100-€- und 200-€-Banknoten sind – als letzte der Europa-Serie – seit heute im Umlauf. Dank ihrer neuen und innovativen Sicherheitsmerkmale können sie nach dem Prinzip „Fühlen-Sehen-Kippen“ leicht geprüft werden.

Ganz oben im Folienstreifen befindet sich ein Satelliten-Hologramm, in dem sich kleine €-Symbole um die Wertzahl bewegen, wenn die Banknote gekippt wird. Unter direktem Licht sind die €-Symbole besser zu erkennen. Der Folienstreifen weist außerdem ein Porträt der Europa, ein Architekturmotiv und ein großes €-Symbol auf. Ein weiteres Sicherheitsmerkmal der neuen 100-€- und 200-€-Banknoten ist die überarbeitete Smaragdzahl. Die Smaragdzahl findet sich zwar auch auf den übrigen Stückelungen der Europa-Serie, doch sind auf der überarbeiteten Version überdies €-Symbole zu erkennen.

Die neuen 100-€- und 200-€-Banknoten sind nun genauso hoch wie der 50-€-Schein, was die Be- und Verarbeitung durch Automaten und Geräte erleichtert. Sie passen zudem besser ins Portemonnaie und sind langlebiger, da sie sich nicht so rasch abnutzen.

Nach der 50-€- und der 20-€-Banknote ist der 100-€-Schein die am dritthäufigsten genutzte Stückelung. Die Nachfrage nach 100-€- und 200-€-Banknoten wächst, und zwar jährlich um 7,6 % bzw. 8,6 %.

Wie bei allen anderen Stückelungen sind die Banknoten der ersten Serie auch bei den 100-€- und 200-€-Scheinen weiterhin gesetzliches Zahlungsmittel. Sie bleiben neben den neuen Banknoten im Umlauf und werden nach und nach aus dem Verkehr gezogen.

Medienanfragen sind an Frau Esther Tejedor, Tel. +49 69 1344 95596 zu richten.

Anmerkung:

Informationsblatt zu den neuen 100-€- und 200-€-Banknoten

Verzeichnis getesteter Gerätetypen zur Banknotenbearbeitung

Ansprechpartner für Medienvertreter