Vorgezogene Maßnahmen

Rückbau und Aushub

Vorbereitung der Baugrube (überschnittene Bohrpfahlwand)

Vorbereitung der Baugrube (überschnittene Bohrpfahlwand)

© Robert Metsch

Vom Frühjahr bis zum Herbst 2008 wurden auf dem Gelände der Großmarkthalle und des neuen Sitzes der Europäischen Zentralbank (EZB) vorgezogene Baumaßnahmen zur Vorbereitung auf die Hauptbauarbeiten durchgeführt. Diese beinhalteten neben den Aushub- und Gründungsarbeiten für das Bürohochhaus und die Mitarbeiter-Tiefgarage auch Rückbauarbeiten an der Großmarkthalle.

Übergabe durch die Stadt

Zum Trocknen ausgelegte Klinker

Zum Trocknen ausgelegte Klinker

© Robert Metsch

Von Frühjahr bis Herbst 2004 waren bereits vorbereitende Maßnahmen für die Übergabe des Geländes an die EZB durchgeführt worden. Es lag in der Verantwortung der Stadt Frankfurt am Main, den Standort zu bereinigen und für die Übergabe an die EZB vorzubereiten. Hierbei wurden nicht erhaltenswerte Gebäude abgerissen: im Süden der Großmarkthalle die „blaue Halle“, die sogenannte Importhalle (die vornehmlich als Lagerhaus für frisch eingetroffene Südfrüchte diente) sowie die sogenannte „Ami-Halle“ (eine vom US-Militär genutzte Halle) und im Norden der Großmarkthalle, zwischen der Halle und der Sonnemannstraße, kleinere Gebäude, die sogenannten Hallenhütten.