Beobachtung der sozialen Medien (Social Media Monitoring) durch die EZB

Datenschutzerklärung

Die Europäische Zentralbank (EZB) möchte verstehen, wie die Nutzer von sozialen Medien über Geldpolitik und Bankenaufsicht sowie über andere für die EZB relevante Themen denken, damit sie die Bedürfnisse der Öffentlichkeit in ihrer Kommunikation berücksichtigen kann. Zu diesem Zweck analysieren wir, ebenso wie andere öffentliche Institutionen, die mit unseren Aufgaben zusammenhängenden Aktivitäten in den sozialen Medien. Zudem beobachten wir die Nutzung unserer eigenen sozialen Medienkanäle. Die aus dieser Analyse gezogenen Schlussfolgerungen helfen der EZB bei der Gestaltung ihrer Kommunikationsstrategie.

Für die EZB maßgeblicher Datenschutzrechtsrahmen

Sämtliche personenbezogenen Daten werden in Einklang mit den Datenschutzbestimmungen der Europäischen Union verarbeitet.

Wer ist für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten verantwortlich?

Die EZB ist die für die Verarbeitung personenbezogener Daten verantwortliche Stelle. Ein externer Anbieter verarbeitet und analysiert die in den sozialen Medien öffentlich zugänglichen Daten in unserem Auftrag und gemäß unserer Vorgaben.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Die EZB erhebt und verarbeitet personenbezogene Daten, um ihre Aufgaben im öffentlichen Interesse durchführen zu können. Wir stellen sicher, dass für die Verarbeitung personenbezogener Daten in Einklang mit den geltenden Datenschutzbestimmungen angemessene spezifische Schutzvorkehrungen getroffen werden. Wir haben uns in dieser Angelegenheit an den Europäischen Datenschutzbeauftragten gewandt und befolgen seine Empfehlungen.

Ursprung und Art der verarbeiteten Daten

Der externe Anbieter erhebt und analysiert Daten aus öffentlichen Beiträgen von Nutzern unterschiedlicher sozialer Medienkanäle und beobachtet verschiedene Online-Quellen, darunter Foren, Blogs und Online-Nachrichtenseiten. Der externe Anbieter verarbeitet ausschließlich öffentlich zugängliche Informationen.

Er verarbeitet in unserem Auftrag die folgenden personenbezogenen Daten:

  • Identifikationsdaten (Name, Benutzername, Benutzerkennung und geographisches Gebiet)
  • persönliche Merkmale (Alter, Geschlecht und Familienstand)
  • Konsumverhalten
  • Hobbys und Interessen
  • beruflicher Hintergrund und Bildungsstand
  • Bilder und Videos
  • andere auf einer analysierten Website oder auf einer Plattform Dritter veröffentlichte Informationen.

Wir analysieren jedoch nur einige der oben genannten von dem externen Anbieter erhobenen personenbezogenen Daten. Für diese Analyse nutzen wir überwiegend aggregierte Daten. Jedoch können einzelne Zitate als Beispiele herangezogen und dafür verwendet werden, die allgemeine Einstellung gegenüber der EZB in sozialen Medien zu beschreiben. Dies gilt lediglich für Zitate von Personen, die im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit Beiträge über die EZB veröffentlichen oder die als Influencer tätig sind.

Wir haben die von uns verfolgten Themen strikt eingeschränkt und dafür gesorgt, dass für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Nutzung der Datenbank des externen Anbieters klare Anweisungen und eindeutige Vertraulichkeitspflichten gelten.

Wer hat Zugriff auf personenbezogene Daten?

Nur autorisierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der EZB haben Zugriff auf personenbezogene Daten.

Wie lange bewahrt die EZB personenbezogene Daten auf?

Berichte, die personenbezogene Daten enthalten, werden höchstens fünf Jahre aufbewahrt oder gespeichert und anschließend vernichtet bzw. gelöscht. Gemäß Anweisung der EZB löscht der externe Anbieter die Suchergebnisse nach jeweils sechs Monaten. Auch automatisch erstellte Sicherungskopien werden nach sechs Monaten von den Servern des Anbieters gelöscht.

Ihre Rechte

Sie haben das Recht auf Auskunft über Ihre personenbezogenen Daten, auf deren Berichtigung, die Beschränkung der Verarbeitung und unter bestimmten Bedingungen die Löschung dieser Daten. Da wir nicht direkt mit den Nutzern sozialer Medien, deren Daten verarbeitet werden, in Kontakt treten und grundsätzlich keinen Zugriff auf ihre Kontaktdaten haben, ist es unmöglich bzw. wäre es mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden, diese Nutzer einzeln zu informieren. Daher werden die Nutzer von sozialen Medien mittels dieser Datenschutzerklärung informiert.

Wahrnehmung ihrer Rechte

Um Ihre Rechte wahrzunehmen, setzen Sie sich bitte per E-Mail mit dem Media Monitoring Team in Verbindung.

Weitere Informationen

Weitere Informationen und Ansprechpartner hinsichtlich der Verarbeitung personenbezogener Daten finden sich in der Datenschutzerklärung des externen Anbieters der EZB.

Bei weiteren Fragen können Sie sich auch per E-Mail an die Datenschutzbeauftragte der EZB wenden.

Kontakt zum Europäischen Datenschutzbeauftragten

Außerdem können Sie im Zusammenhang mit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit den Europäischen Datenschutzbeauftragten kontaktieren.