Was bedeutet „Schweigephase“?

14. April 2016 (aktualisiert am 29. Januar 2019)

Die Mitglieder des EZB-Rats – einschließlich der sechs Mitglieder des Direktoriums – und ihre Stellvertreter halten vor wichtigen Sitzungen eine sogenannte Schweigephase ein. Dies bedeutet, dass sie es vermeiden, in den sieben Tagen vor einer planmäßigen geldpolitischen Sitzung Kommentare abzugeben, die die Erwartungen im Hinblick auf geldpolitische Beschlüsse beeinflussen könnten. Deshalb unterliegen sie im Vorfeld solcher Sitzungen gewissen Einschränkungen in Bezug auf ihre Interaktion mit Medien und Marktteilnehmern (z. B. im Rahmen von Interviews oder Konferenzbeiträgen).

Warum hält die EZB eine Schweigephase ein? Die Finanzmärkte reagieren sehr empfindlich auf das, was eine Zentralbank im Vorfeld ihrer geldpolitischen Sitzungen kommuniziert. Daher halten sich viele Zentralbanken in irgendeiner Form an eine Schweigephase, um eine zu hohe Marktvolatilität oder unnötige Spekulationen vor planmäßigen Sitzungen zu vermeiden, in denen Zinsbeschlüsse oder andere geldpolitische Beschlüsse gefasst werden könnten. (Bis 2014 verwendete die EZB für die Schweigephase die Bezeichnung „Purdah“. Dieser Begriff wurde jedoch aufgrund seiner veralteten geschlechtsspezifischen Konnotationen geändert.)

Nichtsdestotrotz ist Transparenz weiterhin von entscheidender Bedeutung: Die EZB ist verpflichtet, der Öffentlichkeit und den Märkten die Gründe für ihre Politik zu erläutern. Dabei ist es für Entscheidungsträger ebenso wichtig, die Finanzmärkte zu verstehen – sie sind die Kanäle, über die die Geldpolitik ihre Wirkung entfaltet und sich letztlich auf Unternehmen und Privathaushalte auswirkt. Die Schweigephase ist eine von mehreren Leitgrundsätzen zur externen Kommunikation, denen die Mitglieder des EZB-Rats und des Aufsichtsgremiums zugestimmt haben. Diese Leitgrundsätze helfen ihnen dabei, diesen wichtigen Teil ihrer Arbeit wahrzunehmen und gleichzeitig die Integrität und Glaubwürdigkeit der EZB zu wahren.

Aktualisierung: Die Informationen auf dieser Webseite wurden am 29. Januar 2019 aktualisiert und ergänzt.