Europa-Kulturtage der EZB

Danke, Spanien – willkommen, Litauen!

Nachdem im vergangenen Jahr Spanien im Mittelpunkt der Europa-Kulturtage der EZB stand, erwarten das Publikum in diesem Jahr kulturelle Highlights aus Litauen.

Vor 100 Jahren erlangte Litauen die Unabhängigkeit – und wie lässt sich dieses bedeutende Ereignis besser feiern, als mit einem Veranstaltungsprogramm, das uns sowohl die traditionellen als auch die modernen Seiten der Landeskultur präsentiert?

Merken Sie sich schon jetzt den 23. August 2018 in Ihrem Terminkalender vor. Dann wird Sie das hr-Sinfonieorchester unter der Leitung von Mirga Gražinytė-Tyla beim „Europa Open Air“ auf eine musikalische Reise entführen. Die Dirigentin mit litauischen Wurzeln begeistert weltweit Konzertbesucher mit ihrem Können.

Weitere Informationen zum Programm der Europa-Kulturtage 2018 werden demnächst bekannt gegeben.

Weitere Informationen

Über die Kulturtage

Die Europäische Union (EU) lebt von gemeinsamen Ideen und Werten. Sie verfügt über ein reiches und vielfältiges kulturelles Erbe, das sich aus den Traditionen der einzelnen Länder und Regionen speist. Anlässlich der EUROPA-KULTURTAGE der EZB bietet sich die Gelegenheit, das Motto der EU „In Vielfalt geeint“ mit Leben zu füllen.

EUROPA-KULTURTAGE der EZB

Mario Draghi, Präsident der EZB

„Wenn wir gemeinsam daran arbeiten, das Bewusstsein für das kulturelle Erbe eines Landes zu stärken, das Teil unserer Wurzeln und Identität ist, können wir unsere Werte an die kommenden Generationen weitergeben und ihnen so das notwendige Rüstzeug an die Hand geben, denn sie werden bei der Förderung des Zusammenhalts und des Gemeinschaftsgeists eine maßgebliche Rolle spielen und entscheiden, in welche Richtung sich die europäischen Institutionen künftig entwickeln. Genau diesem Ziel haben sich die EUROPA-KULTURTAGE verschrieben.“

Jedes Jahr steht ein anderer EU-Mitgliedstaat im Mittelpunkt dieser Veranstaltungsreihe der EZB. Gegen Ende des Jahres werden in den kulturellen Einrichtungen der Stadt Frankfurt am Main zahlreiche herausragende künstlerische Darbietungen aus den Bereichen Musik, Tanz und Theater präsentiert. Ebenfalls auf dem Programm stehen Vorträge über Kunst, Ausstellungen, Literaturveranstaltungen, Filme sowie Veranstaltungen für Kinder. Die EZB organisiert die KULTURTAGE zusammen mit der nationalen Zentralbank des jeweiligen Gastlands. Dabei wird sie von vielen Partnern unterstützt, denen die Förderung der europäischen Kunst und Kultur am Herzen liegt.

Bisherige Kulturtage (2003 bis heute)

Germany 2016
Danke, Deutschland!

Bulgarien 2014
Danke, Bulgarien!

Frankreich 2012
Danke, Frankreich!

Niederlande 2010
Danke, Niederlande!

Europäische Union 2008
Danke, Europa!

Österreich 2006
Danke, Österreich!

Polen 2004
Danke, Polen!

Malta 2015
Danke, Malta!

Lettland 2013
Danke, Lettland!

Italien 2011
Danke, Italien!

Rumänien 2009
Danke, Rumänien!

Griechenland 2007
Danke, Griechenland!

Ungarn 2005
Danke, Ungarn!

Portugal 2003
Danke, Portugal!