PRESS RELEASE

Europa-Kulturtage der EZB 2019: 20 Jahre Euro

21. August 2019

  • Europa Open Air lockt jedes Jahr mehr als 20 000 Musikliebhaberinnen und ‑liebhaber an den Main
  • Alte Oper eröffnet die Saison mit jungen Musikerinnen und Musikern des Gustav Mahler Jugendorchesters
  • Charity-Konzert findet zu Gunsten der Jugendinitiative „Basketball macht Schule“ statt
  • EZB öffnet Türen für Kammermusikabend

Seit Einführung der Europa-Kulturtage im Jahr 2003 standen 15 einzelne Länder der Europäischen Union und deren Künstlerinnen und Künstler im Mittelpunkt der Veranstaltungsreihe. Zur Feier des 20-jährigen Bestehens des Euro liegt der Fokus dieses Jahr auf Europa. Vier Konzerte bringen ein abwechslungsreiches Programm nach Frankfurt, von Beethoven bis Jazz, vom Europa Open Air bis zum Kammermusikabend in der EZB.

„Vor 20 Jahren haben wir den Euro eingeführt, das greifbarste Symbol Europas und seiner Werte. Das wollen wir mit den Europa-Kulturtagen 2019 und einer musikalischen Reise durch ganz Europa feiern. Musik und Kunst sind eine Sprache, die wir alle verstehen. Und wie könnten wir diesen Meilenstein der europäischen Geschichte besser würdigen, als durch das gemeinsame Zelebrieren unserer Liebe zur Musik“, so EZB-Präsident Mario Draghi.

Den Auftakt der Veranstaltungsreihe bildet am 22. August das Europa Open Air, eines der größten Open-Air-Konzerte in Frankfurt und im Rhein-Main-Gebiet, das in Kooperation mit dem Hessischen Rundfunk organisiert wird und jährlich mehr als 20 000 Besucher an den Main lockt. Es kommen bekannte klassische Werke aus ganz Europa zur Aufführung, unter anderem der Hallelujah Chorus von Händel, Aida von Verdi, die Ode an die Freude von Beethoven (Europahymne) und Zadok the Priest von Händel (Hymne der UEFA Champions League).

Die zweite Veranstaltung wird vom Gustav Mahler Jugendorchester bestritten, das sich aus talentierten jungen Musikerinnen und Musikern aus ganz Europa zusammensetzt. Am 5. September, dem ersten Abend der neuen Saison in der Alten Oper, interpretiert das Orchester Beethovens Eroica. Zudem kommen Werke von Richard Strauss und Gustav Mahler zur Aufführung.

Am 10. Oktober präsentiert das Vincent Peirani Living Being Quintet, das sich selbst als „Rock-Kammerorchester“ bezeichnet, im historischen Ambiente der Paulskirche ein abwechslungsreiches Repertoire aus Rock, Chanson, Pop und westlicher Musik. Organisiert wird das Konzert in Kooperation mit der Banque de France und der Stadt Frankfurt. Es ist nicht nur ein musikalisches Erlebnis, sondern gleichzeitig auch Teil der jährlichen Charity-Veranstaltungen der EZB in Frankfurt. Die Spenden gehen dieses Jahr an die Jugendinitiative „Basketball macht Schule“ der Fraport Skyliners. Die Initiative setzt sich sowohl für einen gesünderen Lebensstil als auch für die Integration von Schulkindern der Region ein. Die EZB wird das an diesem Abend erzielte Spendenaufkommen verdoppeln.

Am 23. Oktober öffnet das EZB-Besucherzentrum seine Türen für die talentierten jungen Musikerinnen und Musiker des Feuerbach Quartetts. Bei dem Kammermusikabend im Rahmen der Konzertreihe MuseumsSalon präsentiert das Quartett europäische Musik in einem neuen Licht und lässt sich dabei unter anderem von irischen Balladen, spanischem Flamenco und populären italienischen Arien inspirieren.

Gastland der Europa-Kulturtage im nächsten Jahr ist Polen.

Medienanfragen sind an Eszter Miltényi-Torstensson unter +49 69 1344 8034 zu richten.

Anmerkung:

Ansprechpartner für Medienvertreter