PRESSEMITTEILUNG

EZB begeht Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen

24. November 2016
  • EZB begeht den von den Vereinten Nationen ausgerichteten Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen („Orange the World“-Initiative)
  • Teile der Großmarkthalle werden am Freitag von 17:00 bis 22:00 Uhr in orangefarbenes Licht getaucht
  • Illumination mit orangefarbenem Licht steht symbolisch für eine bessere Zukunft ohne geschlechterspezifische Gewalt

Die Europäische Zentralbank (EZB) unterstützt gemeinsam mit anderen europäischen und internationalen Organisationen den von den Vereinten Nationen ausgerichteten Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen. Ziel ist es, das Thema stärker in das öffentliche Bewusstsein zu rücken und Menschen im Kampf gegen geschlechterspezifische Gewalt zu mobilisieren. Eingangsbauwerk, Kopfbau West und Nordfassade der Großmarkthalle werden am Freitag, dem 25. November, von 17:00 bis 22:00 Uhr in orangefarbenes Licht getaucht. Die Illumination mit orangefarbenem Licht soll ein klares Zeichen für eine bessere Zukunft ohne Gewalt gegen Frauen und deren Diskriminierung setzen.

„Die EZB freut sich sehr, an der globalen Initiative „Orange the World“ teilzunehmen. Dieser Tag soll die vom Generalsekretär der Vereinten Nationen lancierte Initiative „Unite to end violence against women“ weiter stärken. Gewalt gegen Frauen ist eine offenkundige Verletzung der Menschenrechte. Um sie zu verhindern, bedarf es einer allgemeinen Bewusstseinsschärfung und der Mitwirkung jedes Einzelnen“, so Christine Graeff, Leiterin der Generaldirektion Kommunikation.

Medienanfragen sind an Frau Rocío González unter +49 69 1344 6451 zu richten.

Anmerkungen

  • Fotografen oder Kamerateams, die an Aufnahmen der Illumination während des für heute geplanten Probedurchlaufs interessiert sind, wenden sich bitte an die Abteilung Internationale Medienarbeit unter +49 69 1344 7455.

Ansprechpartner für Medienvertreter