Verzeichnis erfolgreich getesteter Geräte zur Echtheitsprüfung und Bearbeitung von Banknoten

Einleitung

Auf dieser Seite finden Sie eine regelmäßig aktualisierte Liste getesteter Geräte zur Echtheitsprüfung von Banknoten. Sie soll Ihnen die Auswahl der für ihre individuellen Ansprüche am besten geeigneten Geräte zur Falschgelderkennung erleichtern. Die Geräte wurden mit den zum Zeitpunkt des Tests am häufigsten vorkommenden Fälschungen getestet.

Sie können entweder die vollständige Liste herunterladen (im PDF-Format) oder über das untenstehende Eingabefeld die Suchfunktion nutzen.

Testergebnisse

Getestete Geräte – vollständige Tabelle (letzte Aktualisierung: 24. Juni 2016)

Geräte zur Echtheitsprüfung – Freitextsuche

Suchen Sie nach einem bestimmten Gerät zur Echtheitsprüfung?

Bei Ihrer Suche in der Datenbank können Sie zwischen folgenden Kategorien wählen:

  • Gerätenummer
  • Gerätebezeichnung
  • Gerätetyp
  • Name des Herstellers
  • Sitz des Herstellers (Stadt)
  • Sitz des Herstellers (Land)

Sie erhalten dann eine Liste mit Suchergebnissen.

Vor dem Erwerb eines neuen Geräts sollten Sie sich beim Hersteller erkundigen, ob das von ihm angebotene Gerät die neuen Banknoten der Europa-Serie (ES2) akzeptiert oder entsprechend angepasst werden kann.

Suchbegriff:

Bei der Suche nach einem Land verwenden Sie bitte die englische Bezeichnung.

Anmerkungen

  1. Es ist unklar, ob das Gerät nationalen Rechtsvorschriften oder Rechtsvorschriften der Europäischen Union über Gesundheitsschutz und Sicherheit entspricht.
  2. Das Gerät unterstützt nicht alle Stückelungen. Bitte kontaktieren Sie den Anbieter, wenn Sie Informationen bezüglich der vom Gerät unterstützten Stückelungen benötigen.
  3. Die Banknoten können dem Gerät in allen Ausrichtungen zugeführt werden.
  4. Die Banknoten können dem Gerät nur in einer Ausrichtung zugeführt werden.
    1. Die richtige Ausrichtung der Banknoten ist klar erkennbar auf dem Gerät angegeben.
    2. Die richtige Ausrichtung der Banknoten ist nicht (klar erkennbar) auf dem Gerät angegeben.
  5. Das Unternehmen macht keine Angaben dazu, welche Echtheitsmerkmale das Gerät prüft.
  6. Bitte setzen Sie sich mit dem Anbieter in Verbindung, wenn Sie in Erfahrung bringen möchten, ob eine Bedienungsanleitung in der von Ihnen gewünschten Sprache verfügbar ist.
  7. Die Bedienungsanleitung enthält keine Angaben dazu, wie und in welchen zeitlichen Abständen das Gerät gewartet werden muss, um weiterhin ordnungsgemäß zu funktionieren.
  8. Der Nutzer kann die derzeitige Softwareversion des Geräts nicht verifizieren.

Verwendung von Geräten und Banknotenbearbeitungsgeräten

Bei den aufgeführten Geräten handelt es sich nicht um Banknotenbearbeitungsgeräte im Sinne des Beschlusses EZB/2010/14 über die Prüfung der Echtheit und Umlauffähigkeit und über die Wiederausgabe von Euro-Banknoten. Folglich können sie von Kreditinstituten und anderen Bargeldakteuren nicht für die maschinelle Echtheitsprüfung von Euro-Banknoten, die der Wiederausgabe durch kundenbediente Geldausgabeautomaten dient, verwendet werden.

Die Testergebnisse für Banknotenbearbeitungsgeräte finden Sie im Verzeichnis gestesteter Gerätetypen zur Banknotenbearbeitung (auf das in Artikel 6 Absatz 1a der Verordnung (EG) Nr. 1338/2001 des Rates in der durch die Verordnung (EG) Nr. 44/2009 des Rates geänderten Fassung Bezug genommen wird).

Haftungsausschluss

  1. Bei den im Rahmen des Tests verwendeten gefälschten Euro-Banknoten handelt es sich nach bestem Wissen der EZB und der NZBen um die im Euro-Währungsgebiet zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung des verwendeten Testsatzes am häufigsten im Umlauf entdeckten Fälschungen. Da die EZB und die NZBen nicht vorhersehen können, ob nach Aktualisierung des Testsatzes neue Fälschungsarten auftauchen – und dies auch nicht ausschließen können –, liegt es in der Verantwortung der Hersteller, die verschiedenen Gerätetypen in regelmäßigen Abständen erneuten Tests zu unterziehen. Darüber hinaus sind die Vertriebsunternehmen und die Gerätenutzer dafür verantwortlich, dass die Sensoren in ihren Geräten zur Echtheitsprüfung regelmäßig aktualisiert werden, damit neue Fälschungen erkannt werden.
  2. Soweit rechtlich zulässig, übernehmen die EZB und die NZBen keine Haftung für a) unmittelbare oder mittelbare Schäden, die auf der Durchführung der Tests, der Veröffentlichung/Nichtveröffentlichung der Testergebnisse auf dieser Seite der EZB-Website oder dem Entfernen der Testergebnisse von selbiger beruhen, und b) die Testergebnisse. Im Fall der Deutschen Bundesbank und der Banco de Portugal gelten gesonderte Haftungsausschlüsse.1
  3. Die veröffentlichten Testergebnisse enthalten weder implizit noch explizit eine Empfehlung der EZB oder der NZBen darüber, ob Dritte die getesteten Gerätetypen verwenden sollen oder nicht.
  4. Diese Angaben stellen weder implizit noch explizit eine Garantie seitens der EZB oder der NZBen dar, dass die geprüften Gerätetypen dauerhaft imstande sind, gefälschte Euro-Banknoten fehlerfrei zu erkennen, oder dass sie funktionstüchtig oder für ihren Zweck geeignet sind, unabhängig davon, ob die Gerätenutzer den Nutzeranforderungen entsprechen oder nicht.

1 Haftungsausschluss (2) der Deutschen Bundesbank:

Die Deutsche Bundesbank übernimmt keine Haftung für a) unmittelbare oder mittelbare Schäden im Zusammenhang mit der Durchführung der Tests, der Veröffentlichung/Nichtveröffentlichung der Testergebnisse auf dieser Seite der EZB-Website oder dem Entfernen der Testergebnisse von selbiger und b) die Testergebnisse, soweit solche Schäden nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit seitens der Deutschen Bundesbank beruhen. Zudem findet die im allgemeinen Haftungsausschluss der Deutschen Bundesbank enthaltene Haftungsbeschränkung weiterhin Anwendung.

1 Haftungsausschluss (2) der Banco de Portugal:

Die Durchführung der Tests, die Veröffentlichung/Nichtveröffentlichung der Testergebnisse auf dieser Seite der EZB-Website sowie das Entfernen der Ergebnisse von selbiger bedeuten nicht, dass eine Haftung für unmittelbar oder mittelbar aus diesen Fakten resultierende Schäden übernommen wird.