Hauptgebäude

„Der EZB-Neubau ist ein modernes Gebäude für eine moderne Zentralbank.”

(Mario Draghi, Präsident der EZB)

Die Europäische Zentralbank (EZB) entschied sich für das Areal der ehemaligen Großmarkthalle in Frankfurt, um dort ihren Neubau zu errichten. Im November 2014 nahm die EZB nach Abschluss der Bauphase ihre Arbeit in einem zeitgemäßen und funktionalen Gebäude auf, das speziell für ihre Anforderungen konzipiert wurde.

Zeitraffer

Statements

„Ich freue mich, derjenige zu sein, unter dessen Verantwortung dieses Gebäude vollendet wurde, an dem so viele Menschen über die Jahre hin mitgewirkt haben. Alle Beteiligten haben in einem engen Zeitrahmen immense Arbeit geleistet, sodass wir den Neubau 2014 fertigstellen und beziehen konnten.”

Vítor Constâncio
Vizepräsident der EZB, verantwortlich für das Bauprojekt

„Meine persönliche Vision für den Neubau war ein Gebäude, in dem es uns gelingt, diese Symbiose aus einer sehr alten und einer sehr modernen Bausubstanz herzustellen und funktionale, angenehme Büro- und Konferenzräume, aber auch einen Ort der Begegnung in Frankfurt, inmitten Europas, anzubieten. Ich glaube, das haben wir geschafft.”

Werner Studener
Generaldirektor für Verwaltung der EZB und Projektkoordinator des EZB-Neubaus

„Nun wird das Gebäude, mit dessen Planung und Bau ich mich in den letzten 16 Jahren tagtäglich beschäftigt habe, mit Leben gefüllt. Darauf haben mein Team und ich lange hingearbeitet. Es wurde von Mitarbeitern für Mitarbeiter gebaut, und ich bin sehr stolz auf mein Team und das, was wir erreicht haben.”

Thomas Rinderspacher
Projektleiter für den EZB-Neubau

Fakten und Zahlen

Höhe des Büroturms: 185 m +++ Länge der Großmarkthalle: 250 m +++ Grundstücksfläche: 120 000 m² +++ auf dem Areal gepflanzte Bäume: 700 +++ Glasscheiben in der Fassade des Büroturms: 6 000 +++ Stahlstreben im Atrium: 14 +++ Neuverfugungen an der Fassade: 73 km

Video: “From Vision to Reality”