PRESSEMITTEILUNG

5-€-Banknote der Europa-Serie ab 2. Mai 2013 im Umlauf

30. April 2013

Das Eurosystem – die Europäische Zentralbank (EZB) und die nationalen Zentralbanken der Länder des Euroraums – hat die Vorbereitungen für die Einführung einer neuen 5-€-Banknote abgeschlossen. Ab dem 2. Mai 2013 wird der neue 5-€-Geldschein als erste Stückelung der Europa-Serie überall im Eurogebiet auf dem üblichen Weg – d. h. über den Schalterverkehr der Banken und über Geldausgabeautomaten – in Umlauf gebracht. Die 5-€-Scheine der ersten Serie werden zunächst parallel zu jenen der zweiten Serie umlaufen und dann nach und nach aus dem Verkehr gezogen. Der Termin, zu dem die Banknoten der ersten Generation ihre Gültigkeit als gesetzliches Zahlungsmittel verlieren, wird weit im Voraus bekannt gegeben werden. Doch auch nach diesem Datum werden die Geldscheine der ersten Serie ihren Wert auf Dauer behalten, und ihr Umtausch bei den nationalen Zentralbanken des Euroraums wird unbefristet möglich sein.

Die 5-€-Banknote der Europa-Serie trägt Fortschritten Rechnung, die seit der Einführung der ersten Serie vor über zehn Jahren im Bereich der Banknotentechnologie erzielt wurden. Der Geldschein weist einige neue und einige verbesserte Sicherheitsmerkmale auf. Im Wasserzeichen und im Hologramm ist ein Porträt der Europa, einer Gestalt aus der griechischen Mythologie, zu sehen. Nach ihr ist die zweite Euro-Banknotenserie benannt. Ein Blickfang ist die sogenannte Smaragd-Zahl, die ihre Farbe beim Kippen des Geldscheins von Smaragdgrün zu Tiefblau ändert und auf der sich zudem ein Lichtbalken auf und ab bewegt. Am linken und rechten Rand der Banknote können außerdem kurze, erhabene Linien ertastet werden. Diese erleichtern vor allem Menschen mit Sehbehinderung die Unterscheidung der verschiedenen Stückelungen. Die genannten Sicherheitsmerkmale befinden sich auf der Vorderseite des neuen Geldscheins und können nach dem Prinzip „Fühlen–Sehen–Kippen“ leicht geprüft werden. Alle Banknoten der Europa-Serie sollen mit diesen Sicherheitsmerkmalen ausgestattet werden.

Um die Öffentlichkeit mit dem neuen Geldschein vertraut zu machen, wurde ein Video mit dem Titel „Der Euro: Unser Geld“ produziert. Das Video sowie weitere Informationen zu den Euro-Banknoten können auf der EZB-Website sowie auf der Website www.neuesgesichtdeseuro.eu in 22 Amtssprachen der Europäischen Union abgerufen werden.

Ansprechpartner für Medienvertreter