Konsolidierter Ausweis des Eurosystems zum 10. Juni 2011

14. Juni 2011

Positionen, die nicht mit geldpolitischen Operationen zusammenhängen

In der Woche zum 10. Juni 2011 blieb die Position Gold und Goldforderungen (Aktiva 1) unverändert.

Die Nettoposition des Eurosystems in Fremdwährung (Aktiva 2 und 3 abzüglich Passiva 7, 8 und 9) erhöhte sich aufgrund von Kunden- und Portfoliotransaktionen um 0,5 Mrd EUR auf 176,8 Mrd EUR.

Die Bestände des Eurosystems an marktfähigen Sonstigen Wertpapieren (d. h. an Wertpapieren, die nicht für geldpolitische Zwecke gehalten werden) (Aktiva 7.2) stiegen um 0,1 Mrd EUR auf 342,7 Mrd EUR. Der Banknotenumlauf (Passiva 1) nahm um 0,8 Mrd EUR auf 843,5 Mrd EUR zu. Die Einlagen von öffentlichen Haushalten (Passiva 5.1) sanken um 2,5 Mrd EUR auf 70,7 Mrd EUR.

Positionen im Zusammenhang mit geldpolitischen Operationen

Die Nettoforderungen des Eurosystems an Kreditinstitute (Aktiva 5 abzüglich Passiva 2.2, 2.3, 2.4, 2.5 und 4) nahmen um 1,8 Mrd EUR auf 338,4 Mrd EUR zu. Am Mittwoch, dem 8. Juni 2011, wurde ein Hauptrefinanzierungsgeschäft in Höhe von 110,8 Mrd EUR fällig, und ein neues Geschäft in Höhe von 102,4 Mrd EUR wurde abgewickelt. Am selben Tag wurden Termineinlagen in Höhe von 75 Mrd EUR fällig, und neue Einlagen in derselben Höhe mit einer Laufzeit von einer Woche wurden hereingenommen.

Die Inanspruchnahme der Spitzenrefinanzierungsfazilität (Aktiva 5.5) betrug praktisch null (was in etwa dem Betrag der Vorwoche entsprach). Die Inanspruchnahme der Einlagefazilität (Passiva 2.2) belief sich auf 10,4 Mrd EUR (gegenüber 20,4 Mrd EUR in der Vorwoche).

Die Bestände des Eurosystems an Wertpapieren für geldpolitische Zwecke (Aktiva 7.1) verringerten sich um 0,1 Mrd EUR auf 135,2 Mrd EUR. Dieser Rückgang war auf das Fälligwerden von Wertpapieren zurückzuführen, die im Rahmen des Programms zum Ankauf gedeckter Schuldverschreibungen erworben worden waren. In der Woche zum 10. Juni 2011 belief sich der Wert der im Rahmen des Programms für die Wertpapiermärkte getätigten Ankäufe somit auf insgesamt 74,9 Mrd EUR, und der Wert des im Rahmen des Programms zum Ankauf gedeckter Schuldverschreibungen gehaltenen Portfolios betrug 60,3 Mrd EUR. Die in beiden Portfolios enthaltenen Wertpapiere werden in den Büchern als Held-to-maturity-Wertpapiere geführt.

Einlagen der Kreditinstitute im Euro-Währungsgebiet auf Girokonten

Im Ergebnis aller Transaktionen stiegen die Einlagen der Kreditinstitute auf Girokonten beim Eurosystem (Passiva 2.1) um 5,7 Mrd EUR auf 197,4 Mrd EUR.

Aktiva (in Millionen EUR) Stand Veränderungen zur Vorwoche aufgrund von Transaktionen
Differenzen in den Summen durch Runden der Zahlen.
1 Gold und Goldforderungen 350.670 0
2 Forderungen in Fremdwährung an Ansässige außerhalb des Euro-Währungsgebiets 219.620 208
2.1 Forderungen an den IWF 74.880 −6
2.2 Guthaben bei Banken, Wertpapieranlagen, Auslandskredite und sonstige Auslandsaktiva 144.740 213
3 Forderungen in Fremdwährung an Ansässige im Euro-Währungsgebiet 23.336 126
4 Forderungen in Euro an Ansässige außerhalb des Euro-Währungsgebiets 21.278 2.255
4.1 Guthaben bei Banken, Wertpapieranlagen und Kredite 21.278 2.255
4.2 Forderungen aus der Kreditfazilität im Rahmen des WKM II 0 0
5 Forderungen in Euro aus geldpolitischen Operationen an Kreditinstitute im Euro-Währungsgebiet 423.876 −8.258
5.1 Hauptrefinanzierungsgeschäfte 102.442 −8.319
5.2 Längerfristige Refinanzierungsgeschäfte 321.313 0
5.3 Feinsteuerungsoperationen in Form von befristeten Transaktionen 0 0
5.4 Strukturelle Operationen in Form von befristeten Transaktionen 0 0
5.5 Spitzenrefinanzierungsfazilität 42 42
5.6 Forderungen aus Margenausgleich 79 19
6 Sonstige Forderungen in Euro an Kreditinstitute im Euro-Währungsgebiet 36.634 −3.670
7 Wertpapiere in Euro von Ansässigen im Euro-Währungsgebiet 477.881 15
7.1 Wertpapiere für geldpolitische Zwecke 135.180 −100
7.2 Sonstige Wertpapiere 342.702 115
8 Forderungen in Euro an öffentliche Haushalte 34.521 0
9 Sonstige Aktiva 304.761 2.915
Aktiva insgesamt 1.892.579 −6.410
Passiva (in Millionen EUR) Stand Veränderungen zur Vorwoche aufgrund von Transaktionen
Differenzen in den Summen durch Runden der Zahlen.
1 Banknotenumlauf 843.498 830
2 Verbindlichkeiten in Euro aus geldpolitischen Operationen gegenüber Kreditinstituten im Euro-Währungsgebiet 282.834 −4.279
2.1 Einlagen auf Girokonten (einschließlich Mindestreserveguthaben) 197.395 5.734
2.2 Einlagefazilität 10.409 −10.015
2.3 Termineinlagen 75.000 0
2.4 Feinsteuerungsoperationen in Form von befristeten Transaktionen 0 0
2.5 Verbindlichkeiten aus Margenausgleich 29 3
3 Sonstige Verbindlichkeiten in Euro gegenüber Kreditinstituten im Euro-Währungsgebiet 5.400 −1.218
4 Verbindlichkeiten aus der Begebung von Schuldverschreibungen 0 0
5 Verbindlichkeiten in Euro gegenüber sonstigen Ansässigen im Euro-Währungsgebiet 78.427 −2.297
5.1 Einlagen von öffentlichen Haushalten 70.661 −2.478
5.2 Sonstige Verbindlichkeiten 7.767 181
6 Verbindlichkeiten in Euro gegenüber Ansässigen außerhalb des Euro-Währungsgebiets 38.066 −1.956
7 Verbindlichkeiten in Fremdwährung gegenüber Ansässigen im Euro-Währungsgebiet 1.589 −764
8 Verbindlichkeiten in Fremdwährung gegenüber Ansässigen außerhalb des Euro-Währungsgebiets 11.942 635
8.1 Einlagen, Guthaben und sonstige Verbindlichkeiten 11.942 635
8.2 Verbindlichkeiten aus der Kreditfazilität im Rahmen des WKM II 0 0
9 Ausgleichsposten für vom IWF zugeteilte Sonderziehungsrechte 52.612 0
10 Sonstige Passiva 190.841 2.358
11 Ausgleichsposten aus Neubewertung 305.890 0
12 Kapital und Rücklagen 81.478 279
Passiva insgesamt 1.892.579 −6.410

Ansprechpartner für Medienvertreter