Konsolidierter Ausweis des Eurosystems zum 3. Juli 2009

8. Juli 2009

Wie am 7. Mai 2009 bekannt gegeben, hat der EZB-Rat beschlossen, auf Euro lautende und im Euro-Währungsgebiet begebene gedeckte Schuldverschreibungen anzukaufen. Aus Gründen einer besseren Darstellbarkeit wurde die Aktivaposition 7 ( Wertpapiere in Euro von Ansässigen im Euro-Währungsgebiet) in zwei Positionen untergegliedert, nämlich in Wertpapiere für geldpolitische Zwecke (Aktiva 7.1) und in Sonstige Wertpapiere (Aktiva 7.2). Aktiva 7.1 wurde eingeführt, um das Portfolio widerzuspiegeln, das aus auf Euro lautenden gedeckten Schuldverschreibungen besteht und für das erste Transaktionen im Juli 2009 vorgesehen sind; Aktiva 7.2 umfasst marktgängige Wertpapiere, die nicht mit den geldpolitischen Operationen des Eurosystems zusammenhängen (zuvor bestand die gesamte Aktivaposition 7 ausschließlich aus diesen Wertpapieren). Der vorliegende konsolidierte Ausweis wurde im Einklang mit diesem neuen Bilanzformat erstellt.

Positionen, die nicht mit geldpolitischen Operationen zusammenhängen

In der Woche zum 3. Juli 2009 spiegelte der Rückgang um 8,5 Mrd EUR in Gold und Goldforderungen (Aktiva 1) hauptsächlich eine vierteljährliche Neubewertung sowie die Veräußerung von Gold durch eine Zentralbank des Eurosystems (in Übereinstimmung mit der Vereinbarung der Zentralbanken über Goldbestände, die am 27. September 2004 in Kraft trat) wider.

Die Nettoposition des Eurosystems in Fremdwährung (Aktiva 2 und 3 abzüglich Passiva 7, 8 und 9) verringerte sich um 10,5 Mrd EUR auf 206,2 Mrd EUR. Die Veränderung war auf die Auswirkungen der vierteljährlichen Neubewertung, auf Kunden- und Portfoliotransaktionen sowie auf liquiditätszuführende Geschäfte in US-Dollar zurückzuführen.

Außergewöhnliche Transaktionen

Valutatag Art der Transaktion Fällig werdender Betrag Neuer Betrag
1. Juli 2009 EUR/CHF-Devisenswapgeschäft zur Bereitstellung von Liquidität in Schweizer Franken mit einer Laufzeit von sieben Tagen 30,5 Mrd CHF 29 Mrd CHF
2. Juli 2009 Befristete Transaktion zur Bereitstellung von Liquidität in US‑Dollar mit einer Laufzeit von sieben Tagen 40,6 Mrd USD 39,3 Mrd USD
2. Juli 2009 Befristete Transaktion zur Bereitstellung von Liquidität in US‑Dollar mit einer Laufzeit von 28 Tagen 1,9 Mrd USD 0,2 Mrd USD

Die liquiditätszuführenden Transaktionen wurden vom Eurosystem im Zusammenhang mit den befristeten wechselseitigen Währungsabkommen (Swap-Vereinbarungen) zwischen der Europäischen Zentralbank und der Schweizerischen Nationalbank bzw. dem Federal Reserve System durchgeführt. Das EUR/CHF‑Devisenswapgeschäft hatte keine Auswirkungen auf die Nettoposition des Eurosystems in Fremdwährung.

Die Bestände des Eurosystems an marktgängigen Wertpapieren in Euro von Ansässigen im Euro-Währungsgebiet (die nun unter Aktiva 7.2 ausgewiesen werden) stiegen, in erster Linie aufgrund von Transaktionen, um 0,6 Mrd EUR auf 302,2 Mrd EUR. Der Banknotenumlauf (Passiva 1) erhöhte sich um 6,6 Mrd EUR auf 768,7 Mrd EUR. Die Einlagen von öffentlichen Haushalten (Passiva 5.1) sanken um 44,3 Mrd EUR auf 109,1 Mrd EUR.

Positionen im Zusammenhang mit geldpolitischen Operationen

Die Nettoforderungen des Eurosystems an Kreditinstitute (Aktiva 5 abzüglich Passiva 2.2, 2.3, 2.4, 2.5 und 4) gingen um 141,9 Mrd EUR auf 518,7 Mrd EUR zurück. Am Mittwoch, dem 1. Juli 2009, wurde ein Hauptrefinanzierungsgeschäft in Höhe von 167,9 Mrd EUR fällig, und ein neues Geschäft in Höhe von 105,9 Mrd EUR wurde abgewickelt.

Die Inanspruchnahme der Spitzenrefinanzierungsfazilität (Aktiva 5.5) betrug 0,1 Mrd EUR (gegenüber 0,3 Mrd EUR in der Vorwoche). Die Inanspruchnahme der Einlagefazilität (Passiva 2.2) belief sich auf 316 Mrd EUR (gegenüber 236,2 Mrd EUR in der Vorwoche).

Einlagen der Kreditinstitute im Euro-Währungsgebiet auf Girokonten

Im Ergebnis aller Transaktionen verringerten sich die Einlagen der Kreditinstitute auf Girokonten beim Eurosystem (Passiva 2.1) um 99,9 Mrd EUR auf 168,3 Mrd EUR.

Neubewertung der Aktiva und Passiva des Eurosystems zum Quartalsende

Gemäß den harmonisierten Rechnungslegungsgrundsätzen für das Eurosystem werden Gold, Devisen, Wertpapierbestände und Finanzinstrumente des Eurosystems zu jedem Quartalsende zu Marktkursen und -preisen bewertet. Die Nettoauswirkung der Neubewertung auf die einzelnen Ausweispositionen zum 3. Juli 2009 wird in der zusätzlichen Rubrik „ Veränderungen zur Vorwoche aufgrund von Anpassungen zum Quartalsende“ ausgewiesen. Im Folgenden sind der Goldpreis und die wichtigsten Wechselkurse, die für die Neubewertung der einzelnen Positionen verwendet wurden, aufgeführt:

Gold: 665,770 EUR je Unze Feingold

USD: 1,4134 je EUR

JPY: 135,51 je EUR

Sonderziehungsrechte: 1,0989 EUR je SZR

Aktiva (in Millionen EUR) Stand Veränderungen zur Vorwoche aufgrund von
i)Transaktionen
ii)Anpassungen zum Quartalsende
Differenzen in den Summen durch Runden der Zahlen.
i) ii)
1 Gold und Goldforderungen 232.128 −5 −8.495
2 Forderungen in Fremdwährung an Ansässige außerhalb des Euro-Währungsgebiets 158.863 3.696 −4.570
2.1 Forderungen an den IWF 16.844 −12 −381
2.2 Guthaben bei Banken, Wertpapieranlagen, Auslandskredite und sonstige Auslandsaktiva 142.019 3.708 −4.189
3 Forderungen in Fremdwährung an Ansässige im Euro-Währungsgebiet 66.501 −3.864 −4.746
4 Forderungen in Euro an Ansässige außerhalb des Euro-Währungsgebiets 18.263 291 171
4.1 Guthaben bei Banken, Wertpapieranlagen und Kredite 18.263 291 171
4.2 Forderungen aus der Kreditfazilität im Rahmen des WKM II 0 0 0
5 Forderungen in Euro aus geldpolitischen Operationen an Kreditinstitute im Euro-Währungsgebiet 834.633 −62.205 0
5.1 Hauptrefinanzierungsgeschäfte 105.905 −61.998 0
5.2 Längerfristige Refinanzierungsgeschäfte 728.598 0 0
5.3 Feinsteuerungsoperationen in Form von befristeten Transaktionen 0 0 0
5.4 Strukturelle Operationen in Form von befristeten Transaktionen 0 0 0
5.5 Spitzenrefinanzierungsfazilität 58 −268 0
5.6 Forderungen aus Margenausgleich 72 60 0
6 Sonstige Forderungen in Euro an Kreditinstitute im Euro-Währungsgebiet 23.087 −1.390 0
7 Wertpapiere in Euro von Ansässigen im Euro-Währungsgebiet 302.191 630 −24
7.1 Wertpapiere für geldpolitische Zwecke 0 0 0
7.2 Sonstige Wertpapiere 302.191 630 −24
8 Forderungen in Euro an öffentliche Haushalte 36.276 −467 −26
9 Sonstige Aktiva 239.684 −2.880 −1.807
Aktiva insgesamt 1.911.628 −66.195 −19.497
Passiva (in Millionen EUR) Stand Veränderungen zur Vorwoche aufgrund von
i)Transaktionen
ii)Anpassungen zum Quartalsende
Differenzen in den Summen durch Runden der Zahlen.
i) ii)
1 Banknotenumlauf 768.737 6.590 0
2 Verbindlichkeiten in Euro aus geldpolitischen Operationen gegenüber Kreditinstituten im Euro-Währungsgebiet 484.302 −20.214 0
2.1 Einlagen auf Girokonten (einschließlich Mindestreserveguthaben) 168.325 −99.919 0
2.2 Einlagefazilität 315.955 79.720 0
2.3 Termineinlagen 0 0 0
2.4 Feinsteuerungsoperationen in Form von befristeten Transaktionen 0 0 0
2.5 Verbindlichkeiten aus Margenausgleich 22 −15 0
3 Sonstige Verbindlichkeiten in Euro gegenüber Kreditinstituten im Euro-Währungsgebiet 277 53 0
4 Verbindlichkeiten aus der Begebung von Schuldverschreibungen 0 0 0
5 Verbindlichkeiten in Euro gegenüber sonstigen Ansässigen im Euro-Währungsgebiet 116.826 −44.452 0
5.1 Einlagen von öffentlichen Haushalten 109.065 −44.313 0
5.2 Sonstige Verbindlichkeiten 7.761 −138 0
6 Verbindlichkeiten in Euro gegenüber Ansässigen außerhalb des Euro-Währungsgebiets 107.827 −10.050 0
7 Verbindlichkeiten in Fremdwährung gegenüber Ansässigen im Euro-Währungsgebiet 5.265 253 −338
8 Verbindlichkeiten in Fremdwährung gegenüber Ansässigen außerhalb des Euro-Währungsgebiets 8.476 1.493 −317
8.1 Einlagen, Guthaben und sonstige Verbindlichkeiten 8.476 1.493 −317
8.2 Verbindlichkeiten aus der Kreditfazilität im Rahmen des WKM II 0 0 0
9 Ausgleichsposten für vom IWF zugeteilte Sonderziehungsrechte 5.436 0 −115
10 Sonstige Passiva 153.723 131 −3.571
11 Ausgleichsposten aus Neubewertung 187.797 0 −15.155
12 Kapital und Rücklagen 72.963 1 −1
Passiva insgesamt 1.911.628 −66.195 −19.497

Ansprechpartner für Medienvertreter