Suchoptionen
Home Medien Wissenswertes Forschung und Publikationen Statistiken Geldpolitik Der Euro Zahlungsverkehr und Mrkte Karriere
Vorschläge
Sortieren nach

Texte

Lauter unbekannte Fachbegriffe? Die wichtigsten Konzepte einfach erklärt.

Was verbirgt sich hinter der Abkürzung PEPP?

28. Juli 2021

Das Pandemie-Notfallankaufprogramm (PEPP) wurde im März 2020 aufgelegt, um den wirtschaftlichen Folgen der Coronakrise entgegenzuwirken. Durch PEPP werden die Kreditkosten gesenkt und die Vergabe von Bankkrediten im Euroraum angekurbelt, damit die Menschen und Unternehmen die Krise besser überstehen. Erfahren Sie, wie das Programm funktioniert.

Weitere Informationen

Was sind GLRGs?

30. März 2021

Diese gezielten längerfristigen Refinanzierungsgeschäfte bieten einen Anreiz für Banken, weiterhin günstige Kredite an Privatpersonen und Unternehmen zu vergeben. Mit diesen werden wiederum Ausgaben und Investitionen in die Wirtschaft gestützt. Wie GLRGs genau funktionieren, erfahren Sie hier.

Weitere Informationen

Wem gehört die EZB?

30. Januar 2020

Die EZB gehört allen EU-Ländern gemeinsam. Sie alle tragen einen bestimmten Betrag zum Kapital der EZB bei. Aber wie berechnen wir die Höhe dieses Betrags?

Weitere Informationen

Welche Vorteile hat der Euro für Sie?

14. November 2018

Als unsere Währung spielt der Euro im Alltag eine wichtige Rolle. Dank des Euro ist es leichter, im Ausland Handel zu treiben, dort zu leben, zu arbeiten, zu studieren und in andere Länder zu reisen. Aber der Euro ist viel mehr als ein bequemes Zahlungsmittel.

Weitere Informationen

Was ist der Zinssatz für die Spitzenrefinanzierungsfazilität?

13. September 2018

Über die Spitzenrefinanzierungsfazilität können Banken sich bis zum nächsten Geschäftstag Geld bei der EZB leihen. Der hierfür erhobene Zinssatz ist einer der drei Leitzinssätze, die die EZB alle sechs Wochen festlegt.

Weitere Informationen

Was ist der Zinssatz für die Hauptrefinanzierungsgeschäfte?

13. September 2018

Der Zinssatz für die Hauptrefinanzierungsgeschäfte ist der Zinssatz, zu dem sich Banken für eine Woche Geld bei der EZB leihen können. Er ist einer der drei Leitzinssätze, die die EZB alle sechs Wochen festlegt.

Weitere Informationen

Warum ist Cyberresilienz wichtig?

10. April 2018

Cyberattacken stellen nicht nur eine Bedrohung für einzelne Personen oder Organisationen dar, sondern können noch viel weitreichendere Konsequenzen haben. Erfahren Sie hier, wie die EZB Cyberresilienz fördert und warum wir alle wachsam sein müssen.

Weitere Informationen

Bitcoin – Was ist das?

13. Februar 2018

Bitcoin wird häufig als virtuelle Währung bezeichnet. Doch eine echte Währung ist Bitcoin aus mehreren Gründen nicht. Was Bitcoins sind und warum ein Kauf wohlüberlegt sein sollte, erfahren Sie hier.

Weitere Informationen

Was ist Forward Guidance?

15. Dezember 2017

Die EZB nutzt Forward Guidance, um ihre künftigen geldpolitischen Absichten zu kommunizieren. Hier erfahren Sie mehr darüber, wie Forward Guidance funktioniert und wie sie sich auf die Gesamtwirtschaft auswirkt.

Weitere Informationen

Was sind Strukturreformen?

18. Oktober 2017

Politiker und Entscheidungsträger forderten nach der Finanzkrise wiederholt Strukturreformen, um das Wirtschaftswachstum anzukurbeln. Aber was versteht man eigentlich unter Strukturreformen? Und warum interessiert sich die EZB dafür, wenn es doch ihre Aufgabe ist, für Preisstabilität zu sorgen.

Weitere Informationen

Was ist Seigniorage?

7. April 2017

Die neue 50-€-Banknote ist im Umlauf und am Geldautomaten erhältlich. Aber wie erzielen die Zentralbanken mit der Ausgabe von Banknoten Gewinn? Erfahren Sie mehr über Seigniorage im Euroraum und die damit verbundenen Einnahmen.

Weitere Informationen

Was sind Sicherheiten?

2. November 2016

Was genau steckt hinter diesem Begriff und warum verlangen Zentralbanken eigentlich Sicherheiten?

Weitere Informationen

Was sind notleidende Kredite?

12. September 2016

Kredite gelten als notleidend, wenn der Kreditnehmer seit mehr als 90 Tagen mit der vereinbarten Ratenzahlung in Verzug ist. Aber warum sind notleidende oder „faule“ Kredite für Banken ein Problem und wie wirken sie sich auf die Geldpolitik aus?

Weitere Informationen

Was ist die Mindestreservepflicht?

11. August 2016

Banken sind verpflichtet, Mittel in einer bestimmten Höhe als Einlagen auf ihren Zentralbankkonten zu halten. Warum gibt es die Mindestreservepflicht und wie funktioniert sie?

Weitere Informationen

Was ist TARGET2?

29. Juni 2016

TARGET2 ist ein Zahlungssystem; Eigentümer und Betreiber ist das Eurosystem. Warum ist es wichtig und wie funktioniert es?

Weitere Informationen

Was ist der Unterschied zwischen nominalen und realen Zinssätzen?

25. Mai 2016

Was ist der Unterschied zwischen nominalen und realen Zinssätzen? Warum ist er wichtig?

Weitere Informationen

Die Schweigephase

14. April 2016

Die Mitglieder des EZB-Rats halten vor geldpolitischen Sitzungen eine Schweigephase ein. Was bedeutet das in der Praxis?

Weitere Informationen

Was ist der Zinssatz für die Einlagefazilität?

10. März 2016

Der Zinssatz für die Einlagefazilität ist einer der drei Leitzinssätze, die von der EZB alle sechs Wochen im Rahmen ihrer geldpolitischen Beschlüsse festgelegt werden.

Weitere Informationen

Was ist eine Zentralbank?

10. Juli 2015

Ist eine Zentralbank eine Bank wie jede andere? Welche Rolle spielen Zentralbanken in der Wirtschaft? Wodurch zeichnen sie sich aus?

Weitere Informationen

In welcher Weise ist die EZB rechenschaftspflichtig?

10. Juli 2015

Was bedeutet Rechenschaftspflicht konkret für die EZB? Wie erklärt die EZB der Öffentlichkeit ihr Handeln?

Weitere Informationen

Was ist Geldpolitik?

10. Juli 2015

Warum ist Geldpolitik wichtig? Weil sie sich direkt auf die Zinssätze und indirekt auf die Inflation, die Wirtschaft und den Arbeitsmarkt auswirkt.

Weitere Informationen

Alle Seiten in diesem Abschnitt