Euro-Ausstellung

Euro exhibition

25. November 2015 bis 29. Februar 2016: Euro-Ausstellung in der Europäischen Zentralbank in Frankfurt am Main, Deutschland

Öffnungszeiten:
Montags: 16.00 bis 17.30 Uhr MEZ
Mittwochs: 15.00 bis 16.30 Uhr MEZ
Freitags: 11.00 bis 12.30 Uhr MEZ

Besuch bei der EZB planen

Über die Ausstellung

Die Wanderausstellung ist seit 2008 in verschiedenen europäischen Städten zu sehen und wurde seither von rund 300 000 Personen besucht. Die Ausstellung bietet ihren Besuchern die Möglichkeit, sich Kurzfilme über die Banknoten und Münzen anzuschauen und eine Reihe interaktiver Anwendungen auszuprobieren. Darüber hinaus erfahren sie, wie die Euro-Banknoten hergestellt werden und wie festgestellt werden kann, ob eine Banknote echt oder gefälscht ist.

Bisherige Ausstellungsorte
25. Januar bis 3. Mai 2015
Osnabrück, Deutschland
Das neue Gesicht des Euro
Bildergalerie
Bildmaterial über die Eröffnung der Euro-Ausstellung
23. Oktober 2014 bis 5. Januar 2015
Vilnius, Litauen
Bildergalerie
23. Juli bis 1. September 2014
Den Haag, Niederlande
Bildergalerie
18. Januar bis 31. März 2014
Saarbrücken, Deutschland
Bilder ©Markus Lutz
26. Oktober bis 13. Dezember 2013
Riga, Lettland
Bilder
25. Mai bis 30. Juni 2013
Bratislava
Bilder
26. März bis 12. Mai 2013
Madrid, Banco de España
Bilder
10. Januar bis 10. März 2013
Frankfurt am Main, Archäologisches Museum
Bilder
29. April 2012
Frankfurt am Main, Besuchertag der Europäischen Zentralbank
Bilder
17. September bis 20. November 2011
Sofia, Bulgarische Nationalbank (Българска народна банка)
Bilder
10. Juni bis 4. September 2011
Paris, Cité des sciences et de l’industrie
Bilder
10. März bis 27. Mai 2011
Bukarest, Banca Naţională a României
Bilder
20. September bis 31. Oktober 2010
Tallinn, AHHAA Science Centre
Bilder
12. Juni bis 10. September 2010
Warschau, Narodowy Bank Polski
Bilder
20. April bis 28. Mai 2010
Luxemburg, Banque centrale du Luxembourg
Bilder
11. März bis 11. April 2010
Frankfurt am Main, Museum für Kommunikation
Bilder
20. November 2009 bis 17. Januar 2010
Berlin, Museum für Kommunikation
Bilder
6. April bis 30. Juni 2009
Rom, Banca d’Italia
Bilder
2. Februar bis 27. März 2009
Barcelona, Banco de España
Bilder
22. September 2008 bis 15. Januar 2009
Bratislava, Národná banka Slovenska
Bilder
1. Juni 2008
Frankfurt am Main, Europäische Zentralbank

Möchten Sie die Ausstellung als Gastgeber ausrichten?

Die Ausstellung hat eine modulare Struktur und lässt sich einfach an den unterschiedlichsten Veranstaltungsorten aufbauen. Sie umfasst sechs Module, für die eine Ausstellungsfläche von bis zu 200 m2 erforderlich ist. Jedes Modul ist einem bestimmten Thema gewidmet.

Banknoten

Dieser Bereich umfasst zwei Teile. Der erste Teil bietet Informationen über die Geschichte, die Hauptmerkmale und die Gestaltung der Euro-Banknoten. Er erklärt auch, was die Europäische Zentralbank und die nationalen Zentralbanken des Euroraums unternehmen, um Fälschern stets mindestens einen Schritt voraus zu sein. Der zweite Teil beschreibt, wie Euro-Banknoten hergestellt werden, wie der Produktionsprozess organisiert ist und was mit Euro-Banknoten passiert, die nicht mehr umlauffähig sind.

Münzen

Haben Sie sich schon einmal gefragt, warum auf den nationalen Seiten der Euro-Münzen so viele verschiedene Motive zu sehen sind? Im Rahmen dieses Moduls erfahren Sie mehr über die Gestaltung der gemeinsamen und der nationalen Seiten der Euro-Münzen sowie über die Auswahl der Gestaltungsentwürfe.

Sicherheitsmerkmale

Entdecken Sie, wie einfach es ist, die Echtheit einer Banknote mit dem Test „FÜHLEN–SEHEN–KIPPEN“ zu überprüfen. Erfahren Sie mehr über die einzelnen Sicherheitsmerkmale der Euro-Banknoten, einschließlich jener der neuen Europa-Serie. Und nehmen Sie sich Zeit für die acht Schaukästen, in denen die Unterschiede zwischen echten und gefälschten Banknoten aufgezeigt werden. Einige Schaukästen sind sogar mit einem Kippmechanismus ausgestattet, denn manche Sicherheitsmerkmale werden erst durch Kippen der Banknote sichtbar.

Geschichte des Geldes

Dieser Teil der Ausstellung ist der spannenden Geschichte des Geldes gewidmet, die sich über Tausende von Jahren erstreckt. Erfahren Sie mehr darüber, was Geld ist und welche Formen es im Laufe der Zeit angenommen hat, wie zum Beispiel Tauschhandel, Warengeld, Münzen, Papiergeld und schließlich elektronisches Geld.

Die Europa-Serie

Die Ausstellung umfasst auch Informationen über die Europa-Serie – die zweite Banknotenserie. Diese ist nach Europa, einer Gestalt aus der griechischen Mythologie, benannt, die zugleich Namensgeberin unseres Kontinents ist. Ein besonderes Highlight ist der im Pariser Louvre gedrehte Film, der die Geschichte der „Prinzessin Europa“ erzählt, und wie sie zum neuen Gesicht der Euro-Banknoten ausgewählt wurde.

Kinderecke

Den jungen Ausstellungsbesuchern bieten zahlreiche Touchscreens mit Spielen abwechslungsreiche Unterhaltung. Wenn sie beim Spiel „Entdecke die Sicherheitsmerkmale“ mitmachen, können sie eine Urkunde erhalten, oder sie können eine Geschichte lesen, in der die zwei Hauptfiguren Anna und Alex der Polizei dabei helfen, Geldfälschern auf die Spur zu kommen.

Wenn Sie weiterführende Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte an EBCCProject@ecb.europa.eu.