Grundsteinlegung

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat am 19. Mai 2010 den Grundstein für ihren Neubau auf dem Gelände der Großmarkthalle in Frankfurt am Main gelegt; die Grundsteinlegung stellt den offiziellen Beginn der Bauarbeiten dar.

Auf die Begrüßungsansprache des Präsidenten der EZB folgten die besten Wünsche der Oberbürgermeisterin der Stadt Frankfurt am Main, Frau Petra Roth, und von Herrn Wolf D. Prix als Vertreter von COOP HIMMELB(L)AU, dem Architekturbüro, das den EZB-Neubau entworfen hat. Zusammen mit dem Präsidenten legten die Mitglieder des Direktoriums, des EZB-Rats und des Erweiterten Rats der EZB, die Oberbürgermeisterin und der Architekt des Neubaus einen Satz Baupläne, Tageszeitungen aus allen 27 EU-Mitgliedstaaten, je einen Satz Euro-Münzen aus den damals 16 Ländern des Euroraums, einen Satz Euro-Banknoten sowie eine Münze der Stadt Frankfurt in den Grundstein. Anschließend wurde der Grundstein versiegelt und an der Stelle in die Baugrube eingelassen, wo der Büro-Doppelturm errichtet wird.

  • Eröffnungsrede von Jean-Claude Trichet
    ENGLISH
    OTHER LANGUAGES (1) +
    Select your language
  • Rede von Frankfurts Oberbürgermeisterin Petra Roth
  • Rede von Wolf D. Prix, COOP HIMMELB(L)AU