Banking Supervision
Deutsch
Other languages1 +
Menu
PRESSEMITTEILUNG

Eröffnung der Kulturtage der Europäischen Zentralbank – Italien 2011

19. Oktober 2011

Mit dem Großen Eröffnungskonzert, das heute um 20.00 Uhr in der Alten Oper in Frankfurt am Main stattfindet, werden die diesjährigen Kulturtage der Europäischen Zentralbank (EZB) eingeläutet. In diesem Jahr steht Italien im Mittelpunkt der Veranstaltungsreihe, die 2011 zusammen mit der Banca d`Italia ausgerichtet wird und unter der gemeinsamen Schirmherrschaft von Jean-Claude Trichet, dem Präsidenten der EZB, und Mario Draghi, dem Präsidenten der italienischen Zentralbank, steht. Auf dem Programm des Orchestra Mozart, das aus Bologna stammt und von Claudio Abbado geleitet wird, steht die Ouvertüre zu Gioachino Rossinis „Il barbiere di Siviglia“, die „Haffner-Sinfonie“ von Wolfgang Amadeus Mozart sowie die „Italienische Sinfonie“ von Felix Mendelssohn Bartholdy.

Im Nachfolgenden sind einige der Programmhöhepunkte der Veranstaltungsreihe aufgeführt, die vom 19. Oktober bis zum 17. November 2011 in bekannten kulturellen Einrichtungen Frankfurts stattfindet.

Literaturveranstaltungen

Am 20. Oktober setzt sich Claudio Magris ab 19.30 Uhr im Literaturhaus Frankfurt mit den „Grenzen der Identität“ auseinander. Am 14. November liest Dacia Maraini in der EZB aus ihrem Buch „Donne del Risorgimento“, das die Rolle der Frauen in der Bewegung zur Einigung Italiens beleuchtet; Veranstaltungsbeginn ist 20.00 Uhr. Am 16. November ab 19.00 Uhr präsentiert Gianrico Carofiglio im Deutschen Architekturmuseum sein Werk „Le perfezioni provvisorie“ (Titel der deutschen Fassung: „In ihrer dunkelsten Stunde“).

Filme rund um das Thema „Questioni di Famiglia“ (Familienangelegenheiten)

Fans des italienischen Films kommen im Rahmen der Kulturtage 2011 im CineStar Metropolis ganz auf ihre Kosten, da dort sechs neue italienische Filmproduktionen (im Originalton mit englischen Untertiteln) gezeigt werden. Am 24. Oktober um 18.00 Uhr steht „ Genitori e figli“ (2010) des Regisseurs Giovanni Veronesi – der an diesem Abend anwesend sein wird – auf dem Programm, gefolgt von „ Happy family“ (2010) von Gabriele Salvatores um 21.00 Uhr. Am 27. Oktober erwartet das Publikum um 18.30 Uhr zunächst „ Anche libero va bene“ (2008) von Kim Rossi Stuart, um 21.00 Uhr ist dann Sergio Castellittos „ La bellezza del somaro“ (2010) zu sehen. Abgeschlossen wird die Filmreihe am 31. Oktober mit Daniele Luchettis „ La nostra vita“ (2010) um 18.30 Uhr und Roberta Torres „ I baci mai dati“ (2010) um 21.00 Uhr.

Charity-Konzert in Kooperation mit der Stadt Frankfurt am Main

Am 11. November um 20.00 Uhr wird der italienische Meistergeiger Uto Ughi gemeinsam mit dem Kammerorchester I Filarmonici di Roma Stücke von Tomaso Antonio Vitali, Franz Joseph Haydn, Gioachino Rossini und Felix Mendelssohn Bartholdy zum Besten geben. Der Eintritt zu diesem Konzert in der Frankfurter Paulskirche ist frei, es wird jedoch um eine Spende für das Projekt „SoFa-Tandem“ der Frankfurter Organisation MUKIVA Kinder- und Familienzentrum e.V. gebeten. Bei diesem Projekt kommen Menschen aus verschiedenen Kulturen und in unterschiedlichen Lebenslagen zusammen, um ihr Wissen und ihre Kompetenzen zu teilen und sich so gegenseitig zu unterstützen.

Jazz-Konzert

Der experimentelle Jazzmusiker Stefano Bollani wird am 15. November ab 20.00 Uhr das Publikum in der Alten Oper mit seinen Klavier-Improvisationen begeistern.

Großes Abschlusskonzert

Das Orchestra Sinfonica di Milano Giuseppe Verdi wird unter der Leitung seiner Dirigentin Xian Zhang die Ouvertüre von Rossinis „Wilhelm Tell“, das Stück „Rendering“ von Luciano Berio und Franz Schubert sowie die 7. Sinfonie von Ludwig van Beethoven im Schauspielhaus Frankfurt erklingen lassen. Das Konzert findet am 17. November um 20.00 Uhr statt.

Das vollständige Programm der diesjährigen Kulturtage, das neben den eben genannten Veranstaltungen auch Konzerte junger Talente, Kunstveranstaltungen, eine Tanz-Performance sowie zwei Märchenstunden für Kinder umfasst, kann auf der EZB-Website unter www.ecb.europa.eu/kulturtage abgerufen werden. Weitere Informationen zu den Veranstaltungen erhalten Sie per E-Mail (Adresse: cultural-days@ecb.europa.eu) oder telefonisch bei unserer eigens für die Kulturtage eingerichteten Hotline unter +49 69 1344 5555 (Montag bis Freitag von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr).

Ansprechpartner für Medienvertreter