PRESSEMITTEILUNG

Geldpolitische Beschlüsse

4. März 1999

Auf seiner heutigen Sitzung überprüfte der EZB-Rat die jüngsten monetären, finanziellen und wirtschaftlichen Entwicklungen. Unter Berücksichtigung aller verfügbaren Informationen bestätigte der EZB-Rat seine frühere Einschätzung der Aussichten für die Preisstabilität. Vor diesem Hintergrund beschloß er, daß für die Hauptrefinanzierungsgeschäfte, die am 10. und 17. März 1999 abgewickelt werden sollen, die gleichen Bedingungen wie für die vorherigen gelten werden, d. h. sie werden als Mengentender zu einem Zinssatz von 3,0 % durchgeführt. Außerdem wird der Zinssatz für die Spitzenrefinanzierungsfazilität weiterhin 4,5 % und der Zinssatz für die Einlagefazilität weiterhin 2,0 % betragen.

Der EZB-Rat beschloß heute ebenfalls, daß für die kommenden längerfristigen Refinanzierungsgeschäfte des Eurosystems die Zuteilung nach dem „amerikanischen" Zuteilungsverfahren erfolgen wird, beginnend mit dem nächsten längerfristigen Refinanzierungsgeschäft (das am 25. März 1999 abgewickelt werden soll) bis zu dem Zeitpunkt, zu dem etwas anderes bekanntgegeben wird.

Ansprechpartner für Medienvertreter