Mitglied des Direktoriums der EZB

Yves Mersch, Mitglied des Direktoriums der Europäischen Zentralbank

Yves Mersch

Geburtsdatum: 1. Oktober 1949

Geburtsort: Luxemburg

Ausbildung

1975
Postgraduiertenabschluss in Politikwissenschaft, Universität Paris 1 Panthéon-Sorbonne
1974
Postgraduiertenabschluss in internationalem öffentlichem Recht, M.A. in Politikwissenschaft, Universität Paris 1 Panthéon-Sorbonne
1973
M.A. in Rechtswissenschaften, Universität Paris 1 Panthéon-Sorbonne

Beruflicher Werdegang

Seit Dezember 2012
Mitglied des Direktoriums der Europäischen Zentralbank
1998–2012
Präsident der Banque centrale du Luxembourg
1989–1998
Direktor des luxemburgischen Schatzamts
Persönlicher Repräsentant des luxemburgischen Finanzministers bei den Verhandlungen über den Maastrichter Vertrag
1985–1989
Staatskommissar für die Luxemburger Börse (Wertpapieraufsichtsbehörde)
1983–1998
Ratsmitglied des Luxemburgischen Währungsinstituts (Bankenaufsichtsbehörde)
1981
Berater für internationale Finanz- und monetäre Beziehungen im luxemburgischen Finanzministerium
1980–1981
Finanzpolitischer Berater, Ständige Vertretung Luxemburgs bei den Vereinten Nationen, New York
1978–1979
Attaché im luxemburgischen Finanzministerium
1976–1978
Entsendung zum Internationalen Währungsfonds (IWF), Washington, D.C.
1975
Assistent im luxemburgischen Finanzministerium
1974
Aufnahme in die Anwaltskammer Luxemburg

Weitere Tätigkeiten

  • Gewählter Mitvorsitzender der Regionalkonferenz des Finanzstabilitätsrats für Europa (2011–2012)
  • Vorsitzender der Stiftung der Banque centrale du Luxembourg zur Förderung von Forschung und Hochschulausbildung in den Tätigkeitsbereichen der luxemburgischen Notenbank (2011–2012)
  • Stellvertretender Vorsitzender des Gouverneursrats der International Islamic Liquidity Management Corporation (IILM) (2010–2012)
  • Vorstandsmitglied der Stiftung Luxembourg School of Finance (FLSF) (2006–2012)
  • Vorsitzender der gemeinnützigen Vereinigung „The Bridge Forum Dialogue a.s.b.l.“; diese wurde im Jahr 2000 unter Beteiligung der in Luxemburg ansässigen EU-Organe und -Einrichtungen gegründet (2000–2012)
  • Stellvertretender Gouverneur für Luxemburg im Gouverneursrat des IWF (1998–2012)
  • Mitglied des Systemic Risk Centre Scientific Advisory Board, London School of Economics
  • Mitglied der Central Bank Governance Group der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ)

Frühere Tätigkeiten

  • Währungsausschuss der Europäischen Gemeinschaften: stellvertretendes Mitglied von 1982 bis 1985, Vollmitglied von 1989 bis 1998
  • Weltbank: Stellvertretender Gouverneur
  • Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBWE): Stellvertretender Gouverneur
  • Europäische Investitionsbank (EIB): Mitglied des Rats der Gouverneure
  • Präsident des luxemburgischen Amts für Ausfuhrversicherungen (Office du Ducroire)
  • Vizepräsident der luxemburgischen Entwicklungsbank „Société Nationale de Crédit et d’Investissement“
  • Vertretung Luxemburgs in den Führungsgremien folgender Körperschaften:
    • ARBED S.A. (Stahlindustrie)
    • Société Européenne de Satellites (SES) (Satellitendienste)
    • Entreprise des Postes et Télécommunications (Post- und Telekommunikationsunternehmen)
    • Société Nationale des Habitations à Bon Marché (luxemburgische Wohnungsbaugesellschaft)
    • Banque et Caisse d’Epargne de l’Etat (Staatsbank und Staatssparkasse Luxemburg)

Auszeichnungen

  • 2014 erhielt Yves Mersch eine Ehrenprofessur der Universität Luxemburg.
  • Die Miami University verlieh Yves Mersch 2013 den Titel eines Ehrendoktors der Rechtswissenschaften.
  • Yves Mersch ist Offizier der Ehrenlegion (Frankreich) und Großoffizier des Verdienstkreuzes (Lettland).